Haushaltstipps fuer die Finanzplanung

Geld spielt im Leben eines jeden Menschen eine bedeutende und entscheidende Rolle; und im Regelfall kann es nie genug sein. Der Schlüssel zum intelligenten und damit erfolgreichen Umgang mit Finanzen liegt nicht selten näher, als manch einer glaubt.  Hierbei gilt es als Erstes, sich einen groben Überblick zu verschaffen. Um diesen zu erhalten, reicht es, die regelmäßigen Einnahmen den regelmäßigen Ausgaben gegenüberzustellen.

Meistens werden Hoffnungen auf eine Beförderung oder auf große Gewinnsummen bei einem Wettanbieter nicht erfüllt – eher lässt sich im Haushalt hier und da Geld sparen.

In einer zweiten Liste wird das Vermögen (Ersparnisse) eventuellen Schulden gegenübergestellt. Wer sofort und auf einfachem Wege sparen möchte, widmet sich zuerst der ersten Liste. Ist man sich sicher, dass man keinen Posten vergessen hat, kann man daran gehen, handfeste Optimierungen der Finanzsituation ins Auge zu fassen. Je nach Wunsch und persönlicher Veranlagung empfiehlt es sich beispielsweise, das monatlich zur Verfügung stehende Geld in Abschnitte einzuteilen. Das Geld wird am Anfang der Woche (oder einer beliebigen Zeitperiode) vom Konto abgehoben. So behält man viel leichter den Überblick über die Ausgaben und kann vorausschauend planen. Alternativ kann man allerdings auch mit Karte etc. zahlen, dann jedoch unbedingt ein Haushaltsbuch führen. Wichtig dabei ist immer, auch auf noch so kleine Beträge zu achten, denn bekanntlich summieren sich auch geringe Beträge schnell und können überraschende Löcher in die Haushaltskasse reißen.

Ist man soweit, dass man sich für das jeweilige Vorgehen mit der Haushaltskasse entschieden hat, geht es an die oft vermeidbaren Ausgaben. Wer wirklich sparen möchte, verzichtet auf alle unnötigen Ausgaben. Dabei ist der Begriff “unnötig” durchaus wörtlich zu nehmen. Darüber hinaus sollten spontane Einkäufe und Anschaffungen auf ein Minimum reduziert werden, denn Erfolg bei der Haushalts-Finanzplanung liegt – wie das Wort bereits sagt – in der Planung. Wird aus dem Sparen darüber hinaus eine Leidenschaft macht, kann dies sogar Spaß machen.